Abschaffung der Wohneigentumsförderung (31. JuliA-Landeskongress)

Aus Beschlusssammlung der JuliA Sachsen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jungliberale Aktion Sachsen fordert die Abschaffung der Wohneigentumsförderung. Es ist nicht einzusehen, warum der Staat den Erwerb von Wohneigentum fördern sollte. Jedem Bürger steht es frei zwischen dem Erwerb von Wohneigentum oder der Anmietung der Wohnung zu wählen. Jedoch sollten für beide Varianten die dafür nötigen Mittel selbst aufgebracht werden und nicht aus dem Steuertopf bezuschusst werden. Das Geld sollte lieber durch Steuersenkungen direkt beim Bürgern verbleiben.

Bereits zugesagte Förderungen dürfen davon jedoch nicht betroffen sein und müssen in voller Höhe ausgezahlt werden.