Abschaffung des Solidaritätszuschlages (41. JuliA-Landeskongress)

Aus Beschlusssammlung der JuliA Sachsen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jungliberale Aktion Sachsen fordert die Abschaffung des Solidaritätszuschlages. Anstatt einseitiger Finanzhilfen müssen in Deutschland strukturschwache Gebiete in West und Ost gefördert werden. Ein Bonus für den Osten wird abgelehnt. Der Solidaritätszuschlag, als eine Dauersteuer für die Kosten der deutschen Wiedervereinigung ohne zeitliche Befristung wird von der Jungliberalen Aktion abgelehnt.