Effizient wie ein Geberland - Landtag verkleinern ab 2014 (51. JuliA-Landeskongress)

Aus Beschlusssammlung der JuliA Sachsen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jungliberale Aktion Sachsen unterstützt das Ziel der Staatsregierung, den anderen Bundesländern von der bislang genossenen Solidarität zurück zu geben, indem der Freistaat möglichst bald zum Geberland im Länderfinanzausgleich wird. Doch auf dem Weg dahin ist es mit wirtschaftsfreundlichen Rahmenbedingungen und einer effizienten Verwaltung nicht getan. Nicht nur die Bürger tragen die Prosperität, auch die Politik muss durch Effizienzsteigerungen ihren Teil beisteuern.

Die Jungliberale Aktion Sachsen fordert die Regierungskoalition auf, jetzt die Weichen für die Legislaturperioden ab 2014 zu stellen. Das Ziel lautet, das Bürger-Parlamentarier-Verhältnis auf ein gesundes Geberland-Niveau von 1:50.000 anzupassen und den Landtag schrittweise auf etwa 90 Abgeordnete zu verkleinern.



Anmerkung: Mit diesem Beschluss ist der Beschluss zum Teilzeitparlament veraltet, da ein entsprechender Änderungsantrag, welcher diese Parlamentsform forderte, vom Landeskongress abgelehnt wurde.