Nein zur Internetzensur (46. JuliA-Landeskongress)

Die Jungliberale Aktion Sachsen lehnt die Einrichtung jedweder Zugangssperren im Internet ab und fordert die sofortige Wiederabschaffung des Zugangserschwerungsgesetzes. Stattdessen treten die sächsischen Jungliberalen dafür ein, dass einschlägige Server, die kinderpornographisches Material im Internet zur Verfügung stellen, abgeschaltet werden müssen und die Verantwortlichen strafrechtlich verfolgt werden.

Zuletzt geändert am 22. Juni 2015 um 11:58