Nein zur Internetzensur (46. JuliA-Landeskongress)

Aus Beschlusssammlung der JuliA Sachsen
Version vom 22. Juni 2015, 11:58 Uhr von BenjaminRego (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jungliberale Aktion Sachsen lehnt die Einrichtung jedweder Zugangssperren im Internet ab und fordert die sofortige Wiederabschaffung des Zugangserschwerungsgesetzes. Stattdessen treten die sächsischen Jungliberalen dafür ein, dass einschlägige Server, die kinderpornographisches Material im Internet zur Verfügung stellen, abgeschaltet werden müssen und die Verantwortlichen strafrechtlich verfolgt werden.