Teilzeitparlament: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Beschlusssammlung der JuliA Sachsen
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Der Sächsische Landtag soll mittelfristig vom Vollzeit- in ein Teilzeitparlament umgewandelt werden, in dem in erster Linie strategische Entscheidungen getrof…“)
 
 
(3 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
Der Sächsische Landtag soll mittelfristig vom Vollzeit- in ein Teilzeitparlament umgewandelt werden, in dem in erster Linie strategische Entscheidungen getroffen werden. Die detaillierte Umsetzung der politischen Vorgaben ist Aufgabe der Landesverwaltung.
 
Der Sächsische Landtag soll mittelfristig vom Vollzeit- in ein Teilzeitparlament umgewandelt werden, in dem in erster Linie strategische Entscheidungen getroffen werden. Die detaillierte Umsetzung der politischen Vorgaben ist Aufgabe der Landesverwaltung.
 +
 +
 +
----
 +
'''Anmerkung:'''
 +
Dieser Beschluss ist obsolet, da im Rahmen der Debatte zu Beschluss [[Effizient wie ein Geberland - Landtag verkleinern ab 2014 (51. JuliA-Landeskongress)|Effizient wie ein Geberland - Landtag verkleinern ab 2014]] ein entsprechender Änderungsantrag, der diese Parlamentsform forderte, vom Landeskongress abgelehnt wurde.
 +
 +
[[Category:Landesvorstand (bis 2016)]]
 +
[[Category:Inneres]]
 +
[[Category:Staatsorganisation und Verwaltung]]

Aktuelle Version vom 1. Mai 2020, 16:12 Uhr

Der Sächsische Landtag soll mittelfristig vom Vollzeit- in ein Teilzeitparlament umgewandelt werden, in dem in erster Linie strategische Entscheidungen getroffen werden. Die detaillierte Umsetzung der politischen Vorgaben ist Aufgabe der Landesverwaltung.



Anmerkung: Dieser Beschluss ist obsolet, da im Rahmen der Debatte zu Beschluss Effizient wie ein Geberland - Landtag verkleinern ab 2014 ein entsprechender Änderungsantrag, der diese Parlamentsform forderte, vom Landeskongress abgelehnt wurde.