Bessere Bildung durch Bildungsgutscheine (48. JuliA-Landeskongress)

Aus Beschlusssammlung der JuliA Sachsen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jungliberale Aktion Sachsen fordert die Einführung von flächendeckenden Bildungsgutscheinen für Kinder von ALGII-Empfängern zur Unterstützung im Bildungssystem. Der Bildungsgutschein gilt vor allem für Museumsbesuche, Messen, Klassenfahrten, Besuche von Sportvereinen und weiteren Möglichkeiten zur Erwerbung von Sozialkompetenzen und Soft Skills. Die Höhe des Satzes ist mittels einer transparenten und nachvollziehbaren Berechnung, z.B. vom Statistischen Bundesamt, festzulegen.

Im Gegenzug fordern wir die Kürzung des Hartz-4-Regelsatzes für Kinder und Jugendliche um den bereits angerechneten Betrag für Kultur und Bildung. Somit soll sichergestellt werden, dass das Geld zweckmäßig für Kultur- und Bildungsmaßnahmen ausgegeben wird. Der Gutschein soll vom 5. Lebensjahr bis zum 1. Schulabschluss den Kindern zur Verfügung gestellt werden.