Klassenbildung für 2. Fremdsprache (51. JuliA-Landeskongress)

Aus Beschlusssammlung der JuliA Sachsen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jungliberale Aktion Sachsen fordert mehr Flexibilität bei der Einrichtung von Sprachklassen in der zweiten Fremdsprache:

  • Die Einrichtung von Sprachklassen mit Schülern aus unterschiedlichen Schulen,
  • vereinfachter Schulwechsel zu Schulen mit ähnlichem Profil und der gewünschten Fremdsprache,
  • die Einrichtung geringer nachgefragter Sprachklassen mit Schülern aus zwei Jahrgängen (Abarbeiten des Lehrplanes in drei statt vier Jahren)
  • sowie der Einsatz von Sprachlehrern an mehreren Schulen