Politisches Engagement an Schulen (24. JuliA-Landeskongress)

Aus Beschlusssammlung der JuliA Sachsen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jungliberale Aktion Sachsen fordert die Staatsregierung auf, Schulen generell für die Arbeit demokratischer politischer Jugendverbände zu öffnen. Das sächsische Schulgesetz ist entsprechend zu ändern. Über die Zulassung von konkreten Aktivitäten entscheidet die Schuldirektion. Diese Entscheidung gilt nach dem Grundsatz der Gleichbehandlung für alle politischen Jugendverbände.